+43 664 30 25 811 philipp@jakesch.photography
Namibia, Fotoreisen, Life Earth, Philipp Jakesch Photography, Fotoreisen, Fotoworkshops, Touren, Tours, Afrika, Dünen, Wüste, Sossusvlei

Veranstalter

Life Earth Reisen
Phone
+43 3865 37828
E-Mail
Office@lifeearth-reisen.at
Website
https://www.lifeearth-reisen.at/

Andere Veranstalter

Philipp Jakesch
Philipp Jakesch
Phone
+43664 3025811
E-Mail
fotokurse@philippjakesch.com
ANMELDEN

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: 26 Mrz 2022 - 09 Apr 2022
  • Zeit: All Day

Wetter

Klar
Klar
20 °C
Wind: 10 KPH
Feuchtigkeit: 10 %
Feels like: 20 °C
QR Code

Datum

26 Mrz 2022 - 09 Apr 2022

Uhrzeit

All Day

Preis

€6.550,00

Labels

Landschaft,
Wildlife

Namibia – ein fotografischer Traum

English version below

Mit dem Meister der Komposition auf Fotoreise! On Tour With ADAM GIBBS

DE
Adam Gibbs fotografiert die Natur professionell seit knapp drei Jahrzehnten. Besonders bekannt für den behutsamen Umgang mit Komposition zeichnet sich Adam durch einen sehr methodischen und bedächtigen Weg der Naturfotografie aus. Adam betreibt auch seit einiger Zeit einen sehr erfolgreichen Youtube Kanal, auf dem wöchentlich lehrreiche Videos erscheinen, die seine Reisen und Abenteuer in der Landschaftsfotografie zeigen.

EN
Adam Gibbs has been photographing the natural world professionally for almost three decades. Recognized for his careful approach to composition, Adam takes a methodical and considered approach to nature photography. Adam also runs a successful YouTube channel that runs weekly videos showcasing his travels and tips on Landscape Photography.

Tag 1: Ankunft und Windhoek, die Hauptstadt Namibias

Wir landen unweit der Hauptstadt von Namibia und werden von unserem Fahrer bereits erwartet. Voller Vorfreude betreten wir den Boden von Namibia und machen uns auf zu unserer ersten Unterkunft, Windhoek Luxury Suits. Wir kommen gemütlich an und haben genügend Zeit die kulinarischen Köstlichkeiten zu entdecken.

Tag 2: Weiterfahrt nach Mariental

Nach dem ersten Morgen in der Hauptstadt von Namibia machen wir uns auf in Richtung Kalahari. Unser Ziel ist Mariental, von hier aus gibt es Safaris zu Sonnenuntergang in der Kalahari. Die Unterkunft, Camelthorn Kalahari Lodge, für die kommende Nacht ist umringt von einem Reservat in der Größe von ca. 9.000 ha. Wir können bei unserer Safari mit zahlreichen Wildtieren rechnen, wie Nashörner, Strauße, Antilopen, Springböcke und vielen Vogelarten.

Tag 3-4: Keetmanshoop, die Köcherbäume unter den Sternen

An Tag 3 führt uns die Reise weiter in Richtung Süden. Nachdem wir bereits einige schöne Bilder verschiedener Wildtiere vor dunkelroten Sanddünen machen konnten begeben wir uns in den Köcherbaumwald. Die Köcherbäume, auch Quivertrees genannt haben ein besonders skurriles Aussehen. Der Name der Bäume stammt von den Ureinwohnern. Sie haben die Bäume als Köcher für ihre Pfeile verwendet.

Fotografiesch sind die Köcherbäume grandios. Bei Tag, wie bei Nacht. Hier können wir beeindruckende Bilder zaubern. Als Vordergrund vor der leuchtenden Milchstraße kann man hier geniale Aufnahmen erzielen.

Tag 5: Die Tiras-Berge

Die Tiras Berge in Namibia leuchten bei Sonnenaufgang in sattem Rot. Als Vordergrund ziehen die Sandstrukturen wunderschöne Linien zu unserem Hauptmotiv. Durchzogen wird dieses Landschaft von ockerfarbenen Gräsern, die eine sehr harmonische Farbpalette bilden.

Doch nicht nur große Landschaften kann man hier prima fotografieren, auch sanfte Details und wirkungsvolle Silhouetten lassen sich hier wunderbar aufnehmen.

Tag 6-7: Sosusvlei, die roten Dünen

Das Aushängeschild von Namibia. Eines der großen Highlights der Reise sind die abstrakten Bäume. Diesen Bäumen wurde die Wasserversorgung durch die wandernden Dünen abgeschnitten und somit sind sie vertrocknet. Ein trauriges Schicksal, doch sehr fotogen. Wir werden hier auch bei Sternenlicht die wunderbaren Formen für unsere Komposition nutzen. Erstaunliche Schönheit in einer traumhaften Einfachheit.

Tag 8-9: Swakopmund, Walvisbay

Fast 300m hohe rote Sanddünen direkt am Meer. Was soll man da noch mehr sagen. Traumhafte Anblicke und Sandstrände zum Entspannen. Bei Bedarf können wir von hier aus auch Walbeobachtungen machen. Das heißt hier wohl nicht ohne Grund Walvis-Bay.

Tag 10: Spitzkoppe – Namibia ‘s Matterhorn

Namibia ist gespickt mit tollen Orten. Die Spitzkoppe wird auch das Matterhorn Namibias genannt und hat faszinierende Felsformationen. Nahezu jede Tageszeit lässt uns hier schöne Bilder erarbeiten. Hier können wir das Sternenlicht gemeinsam mit natürlichen Felsbrücken und schroffen Formationen aufnehmen.

Tag 11-12: Etosha South – die weißen Elefanten

Der Nationalpark wurde bereits 1907 gegründet und ist der berühmteste Nationalpark in Namibia. Er ist auch einer der größten in Afrika. Gnus, Springböcke und Zebras weiden im hohen Gras. Sie bleiben dicht beisammen, nur unweit von ihnen entfernt liegt das Löwenrudel im Gras. Aus der Dornsawanne ragen die Giraffenhäler empor und auch die größten Landsäugetiere – die afrikanischen Elefanten, dürfen hier nicht fehlen.

Tag 13: Zentral Namibia, Windhoek

Wir kehren zurück ins Zentrum von Namibia und verbringen die letzt Nacht im Onjala Lodge. Hier können wir nochmal so richtig entspannen und die Ereignisse der letzten Tage revue passieren lassen. Wir besprechen die beeindruckendsten Momente und lassen den Abend richtig angenehm ausklingen.

Tag 14: Rückflug

Nach einem letzten Frühstück in der Lodge werden wir von unserem Fahrer zum Flughafen gebracht und reisen ab. Mit überwältigenden Eindrücken und tollen Aufnahmen im Gepäck.

Highlights während der Reise:

  • Windhoek
  • Mariental
  • Keetmanshoop, Köcherbäume
  • Tiras Berge
  • Sossusvlei, Deadvlei
  • Walvis Bay, Swakopmund
  • Spitzkoppe
  • Etosha Nationalpark
  • Wüste, Sanddünen und wilde Tiere
  • Milkyway fotografieren (äußerst geringe Lichtverschmutzung)
  • Ballonfahrt über der Wüste (optional)
  • Whalewatching (optional)

ENGLISH VERSION

Namibia – a photographic dream

Namibia is not only convincing due to its thin population: it is considered the country with the second lowest population density. Like many African countries, it has had a turbulent history and many fates. A reason for this are the rich natural resources. The name of Namibia used to be “German South West Africa”. The remains of the diamond cities and the great wealth of that time can still be seen today.
From a photographic point of view, Namibia is a revelation: beautiful sand dunes, wild and fascinating animals. Vast landscapes and living deserts, quiver trees and striking rock formations.

Information about the trip

Day 1: Arrival and Windhoek, the capital of Namibia

We land not far from the capital of Namibia and our driver is already waiting for us. Full of anticipation, we enter the soil of Namibia and set off for our first accommodation, Windhoek Luxury Suits. We arrive comfortably and have enough time to discover the culinary delights.

Day 2: Continue to Mariental

After the first morning in the capital of Namibia, we make our way towards the Kalahari. Our destination is Mariental and from here there are sunset safaris in the Kalahari. The accommodation, Camelthorn Kalahari Lodge, for the coming night is surrounded by a reserve of approx. 9,000 acres. We can expect numerous wild animals on our safari, such as rhinos, ostriches, antelopes, springboks and many species of birds.

Day 3-4: Keetmanshoop, the quiver trees under the stars

On day 3 the journey takes us further south. After we were able to take some wonderful pictures of various wild animals in front of dark red sand dunes, we now go to the quiver tree forest. The quiver trees, also called quivertrees, have a particularly bizarre appearance. The name of the trees comes from the indigenous people: They used the trees as a quiver for their arrows.
Photographically, the quiver trees are terrific. By day as by night. Here we can conjure up impressive images. As a foreground in front of the glowing Milky Way you can get brilliant shots here.

Day 5: The Tiras Mountains

The Tiras Mountains in Namibia shine in deep red at sunrise. As the foreground, the sand structures draw beautiful lines to our main motif. This landscape is criss-crossed by ocher-colored grasses, which form a very harmonious color palette.
But not only large landscapes can be photographed optimally here, gentle details and effective silhouettes can also be captured wonderfully.

Day 6-7: Sossusvlei, the red dunes

The flagship of Namibia! One of the great highlights of our trip are these abstract trees: Their water supply was cut off by the moving dunes and thus they dried up. A sad fate, but very photogenic. We will use the surreal forms for our composition here even when there is starlight. Amazing beauty in a dreamlike simplicity.

Day 8-9: Swakopmund, Walvisbay

Almost 300 meters high, red sand dunes right by the sea. What more can you say? Fantastic sights and sandy beaches to relax. If necessary, we can also do whale watching from here, because there is a reason why it is called “Walvis-Bay”!
Namibia is peppered with great places: The Spitzkoppe is also called the “Matterhorn of Namibia” and has fascinating rock formations. Almost every time of the day allows us to create captivating images. Here we can absorb the starlight together with natural rock bridges and rugged formations.

Day 11-12: Etosha South – the white elephants

The national park was founded in 1907 and is the most famous national park in Namibia. He is also one of the largest in Africa. Wildebeest, springbok and zebra graze in the tall grass. They stay close together, not far from them is the pride of lions in the grass. The giraffe necks protrude from the thorn savannah and the largest land mammals – the African elephants – are a must here.
Day 13: Central Namibia, Windhoek
We return to central Namibia and spend the last night at Onjala Lodge. Here we can really relax again and review the events of the last few days. We discuss the most impressive moments and let the evening end really pleasantly!

Day 14: Return back home / flight

After a last breakfast in the lodge, our driver will take us to the airport and leave. With overwhelming impressions and great shots in the luggage!

Highlights during the trip:
• Windhoek
• Mariental
• Keetmanshoop, Quiver Trees
• Tiras Mountains
• Sossusvlei, Deadvlei
• Walvis Bay, Swakopmund
• Spitzkoppe
• Etosha National Park
• Desert, sand dunes and wild animals
• Photograph the Milkyway (extremely low light pollution)
• Balloon ride over the desert (optional)
• Whale watching (optional)

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Veranstaltung buchen

Namibia

Danke für dein Interesse an der unvergesslichen Reise. Nur noch wenige Schritte bis zum Ziel. / Thank you for your interest on this unforgetable trip. Just few more steps.

Verfügbar Tickets: 8
Der Namibia ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.