+43 664 30 25 811 philipp@jakesch.photography
Norwegen, Seeadler, Whitetailed Eagle, Eagle, Norway, Flatanger, Adlerfotografie, Tierbilder, Wildlife, Wildlife PHotography, Naturfotos, Elche, Steinadler, Eichörnchen, Habicht
ARR Reisen

Veranstalter

ARR Reisen
Phone
+43-2732-22312
E-Mail
info@arr.at
Website
https://arr.at/

Andere Veranstalter

Philipp Jakesch
Philipp Jakesch
Phone
+43664 3025811
E-Mail
fotokurse@philippjakesch.com
Mehr lesen

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: 13 - 19 Nov 2021
  • Zeit: All Day

Ort

Flatanger, Norwegen

Mehr Informationen

Mehr lesen
QR Code

Datum

13 - 19 Nov 2021
Expired!

Uhrzeit

All Day

Preis

€2.950,00

Labels

Landschaft,
Wildlife

Seeadler in Norwegen

Die Wildtiere des Nordens

Der Seeadler spielt eine entscheidende Rolle für unsere Fotoreise. Hier kann man schon fast eine Sichtungsgarantie abgeben. Zuletzt haben wir über 20 verschiedene Tiere gesichtet und aus nächster Nähe erlebt. Die Seeadler erleben wir voll in Action vom Boot aus. Weitere Greifvögel und Waldbewohner beobachten wir aus dem Versteck und haben viel Zeit tolle Aufnahmen zu machen.

 

Welche Tiere können wir sehen?

  • Seeadler
  • Steinadler
  • Habicht
  • Elch
  • Otter
  • Eichelhäher
  • Unglückshäher
  • Möwen
  • Singvögel

 

Nordlichter – Aurora Borealis

Auch die Nordlichter können wir bei Nacht sehen. Dies hängt natürlich von einigen Faktoren ab, doch der Standort ist sehr gut, da hier keine großen Städte in der Nähe sind, die eine Lichtverschmutzung darstellen.

Wir können gemütlich mit dem Auto zu einem schönen Platz fahren und von da aus nach kurzem Fußweg die Nordlichter aufnehmen. Als Vordergrund können wir die Reflexion der Wasseroberfläche von Fjorden mit einbinden. Ein schönes Fischerhaus oder Steinstrukturen, die wir entdecken können. Möglichkeiten gibt es nahezu endlos viele.

Gästehaus in Flatanger

Untergebracht sind wir in einem gemütlichen Gästehaus, wo schon viele bekannte Fotograf*innen und Filmteams zu Gast waren. Hier haben wir unser Basecamp für die Zeit in Flatanger. Wir schlafen und kochen hier, bearbeiten unsere Bilder gemeinsam und sprechen über die Fotografie bei einem Feuer im Ofen.

Es gibt im Gästehaus Platz für bis zu 7 Personen, die teilweise in zweibett Zimmer untergebracht sind.

In diesem gemütlichen Haus essen wir gemeinsam und genießen die Meeresluft der Fjorde sowie die Geräusche der Natur.

Tag 1: Ankunft in Trondheim

Der erste Tag ist ein gemütlicher Einstieg in unsere schöne Zeit in Flatanger. Wir fahren vom Flughafen ca. 1,5 h bis nach Lauvsnes. Je nach Wunsch, können wir die nahe Umgebung noch ein wenig zu Fuß erkunden und genießen gemeinsam ein schönes Essen. Vielleicht haben wir auch schon zum ersten Mal Glück mit den Nordlichtern- wer weiß?

Tag 2-6: Seeadler, Steinadler und Habicht

Jeder Tag ist irgendwie ein wenig anders, doch die Wildtiere sind der gemeinsame Nenner. Sie begleiten unsere Gesamte Reise in Flatanger. Den genauen Ablauf richten wir auch sehr stark nach dem Wetter, denn nicht immer können wir mit dem Boot raus aufs Wasser fahren. Sind die Bedingungen für die Fotografie vom Boot aus ungeeignet, so haben wir die Möglichkeit im Fotoversteck zu sitzen.

Der Tag mit den Seeadlern

Die Bootstour dauert ca. 2-3 Stunden und in dieser Zeit beobachten und fotografieren wir die Seeadler aus nächster Nähe. Teilweise sind die Tiere weniger als 5 Meter entfernt und man sieht erst so richtig, wie Majestätlisch diese großen Vögel sind. Wir können ihr Verhalten beobachten und auch die Interaktion zwischen einzelnen Seeadlern.

Für die Fotografie vom Boot aus sind wir mit einem Zoom Objektiv am Besten beraten. Brennweiten zwischen 200 und 600 machen hier Sinn. Bei Festbrennweiten ist 500 die obere Grenze. Alles darüber macht die Arbeit sehr schwierig und der Ausschnitt ist of zu eng.

Der Tag im Hide.

Bevor noch die Sonne aufgegangen ist, machen wir uns nach dem Frühstück auf den Weg ins Hide, wo wir den Tag verbringen. Wir beobachten die Tiere durch kleine Öffnungen in den Wänden und fotografieren die unterschiedlichen Arten. Hier verhalten wir uns sehr ruhig, um die scheuen Vögel nicht zu verschrecken. Unser Guide Ole-Martin bringt uns zu den Plätzen und holt uns auch ab. Somit verbinden die Tiere das Fotoversteck nicht direkt mit dem Menschen und sie kommen wieder.

Hier können wir Steinadler und Habicht sehen. Kleine Singvögel, Häher, Elstern und auch Eichhörnchen besuchen die Plätze ebenso.

Fotografisch können wir hier unsere großen Brennweiten auspacken. 600er mit Telekonverter macht genauso Sinn, wie das 150-600 Zoom Objektiv. Der Hintergrund ist schön und wenig unruhig.

Tag 7: Abreise

Mit gefüllten Speicherkarten, machen wir uns auf den Weg zum Flughafen. Auf der Fahrt denken wir über die vergangene Woche und die Zeit mit den wunderschönen Tieren nach. Jetzt fängt der zweite Teil des Abenteuers so richtig an. Die Ausarbeitung der Bilder und das Schwelgen in Erinnerung.

Das Event ist beendet

Ausverkauft!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.