+43 664 30 25 811 philipp@jakesch.photography
Teneriffa, kanaren, islas canarias, travel, island, wasser, warmes licht, Philipp Jakesch, Philipp Jakesch Photography, Fotografie, Landschaftsfotografie, Landscape, Natur, Welterbe, Draußen, portfolio, bilder,

Veranstalter

Life Earth Reisen
Phone
+43 3865 37828
E-Mail
Office@lifeearth-reisen.at
Website
https://www.lifeearth-reisen.at/

Andere Veranstalter

Philipp Jakesch
Philipp Jakesch
Phone
+43664 3025811
E-Mail
fotokurse@philippjakesch.com
Michael Kleinburger
E-Mail
info@kleinburger.com
Website
https://kleinburger.com/workshops/
ANMELDEN

Lokale Zeit

  • Zeitzone: America/New_York
  • Datum: 14 - 19 Okt 2022
  • Zeit: All Day

Ort

Teneriffa

Mehr Informationen

weiter Informationen
QR Code

Datum

14 - 19 Okt 2022

Uhrzeit

All Day

Preis

€1.650,00

Labels

Landschaft

Teneriffa

6 Tage zwischen Meer und Sternenlicht mit zwei Fotoguides!

Die Vulkaninsel Terneriffa ist eine besondere Insel. Hier gibt es neben dem drittgrößten Inselvulkan, dem Pico del Teide, viele weiter Highlights. Eine Besonderheit der Kanaren ist die niedrige Lichtverschmutzung in Kombination mit der stabilen Wetterlage. Dies macht Terneriffa zu einem wunderbaren Ort für Sternenfotografie. Landschaftlich hat diese Insel auch sehr viel zu bieten und nicht nur der große Vulkankegel ist ein Hauptmotiv, auch die Strände und Felsformationen, Bäume und Nebelwälder sind weitere Besonderheiten.

Teneriffa im Überblick

Allgemeine Infos

Teneriffa ist die Größte der kanarischen Inseln und auch die Einwohnerstärkste. Die höchste Erhebung der Kanaren und sogar ganz Spaniens. Das sind ja einige Superlativa! Sieht man genauer hin, hat die Insel sehr viele Gesichter: In den großen Städten der Insel ist das Menschenaufkommen spürbar. Begiebt man sich jedoch weiter ins Landesinnere bzw. an entlegenere Orte, wird es sehr schnell ruhig.

Teneriffa bietet nahezu grenzenloses fotografisches Potenzial. Egal, ob schroffe Berglandschaften, einsame Natur, dichter Nebelwald oder weicher Sandstrand – hier finden wir die gesamte Bandbreite!

Der Norden von Teneriffa

Im äußersten Nordosten der Insel befindet sich das Anaga-Gebirge. Es zeichnet sich durch besonders schöne Lorbeer- und Zedernwälder aus und hier fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Durch die feuchten Bedingungen gedeiht die Vegetation hier prächtig.

Im Nordwesten der Insel liegt eine weitere Bergkette, das Teno-Gebirge. Die naturbelassene Küstenlandschaft überzeugt in dieser Region sehr. Auch ein Leuchtturm lässt sich hier wunderbar in Szene setzen und die Gewalt des Atlantiks ist hier sehr deutlich spürbar!

Weiters gibt es im nördlichen Zentrum einige faszinierende Orte, die es wert sind, fotografiert zu werden. Zusätzlich gibt es auch etwas für die kulinarischen Bedürfnisse: Viele kleine Restaurants bewirten uns sehr gerne und bringen frischen Fisch auf den Teller.

Pico del Teide 3.718m

Ein weiteres Highlight ist der Nationalpark Pico del Teide. Der beinahe 19.000 ha große Nationalpark erstreckt sich auf dem Hochplateau rund um den Inselvulkan. Mit 3.718 Metern Seehöhe bildet dieser zugleich die höchste Erhebung von Spanien und den drittgrößten Inselvulkan der Erde. Obwohl das Inselklima nur leichten Schwankungen im Jahresschnitt unterworfen ist, kann es vorkommen, dass auf dem Vulkan Schnee fällt. Dieses surreale Bild ist ein fotografisches Highlight und selten zu sehen.
Durch die großen Höhenunterschiede auf der Insel ist auch die Vegetation dementsprechend artenreich. Einige endemische Arten sind hier zu entdecken, was zusätzliche Faszination ausübt.

Tag 1: Ankunft auf Teneriffa

Nach unserer Ankunft fahren wir mit dem Mietauto gemeinsam zu unserem Hotel am Meer. Mit dem besten Ausblick und der Sonne auf der Haut genießen wir den Anblick des Atlantiks. Nachdem wir uns mit unserer neuen Umgebung etwas vertraut gemacht haben, ist Zeit für ein ausgewogenes Essen und anschließend  begeben wir uns auch gleich auf eine erste kleine Fototour. Wenn die Bedingungen gut sind, können wir auch bereits die ersten Aufnahmen von Sternen und Milchstraße machen.

Tag 2-5:

 Der Tag zwei startet gemütlich, da wir bereits in der ersten Nacht die Sterne schön fotografieren konnten. Wir nutzen die Zeit um auch die Bilder am PC anzusehen und aus den erstellten Bildern und Motiven etwas lernen zu können und uns für die kommenden Nächte vorzubereiten. Da es zwei Fotoguides gibt, haben wir den Luxus noch spezieller auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können. Somit haben wir die maximale Freiheit für gelungene Bilder.

Außerdem werden wir uns auch nachts in der Natur aufhalten. Im Nationalpark Pico del Teide ist das Fotografieren der Milchstraße bei geeigneten Bedingungen eine Offenbarung. Kaum habe ich Sterne so hell leuchten sehen wie auf den Kanaren!

Tag 6: Abreise

Am letzten Tag machen wir uns wieder auf den Weg zum Flughafen. Mit tollen Bildern und schönen Erlebnissen im Gepäck treten wir die Rückreise an.

Highlights während der Reise:

  • Milkyway fotografieren (äußerst geringe Lichtverschmutzung)
  • Anaga-Gebirge
  • Playa de Benijo
  • Playa de Bollullo
  • Hidalgo
  • Punta de Teno
  • Nationalpark Pico del Teide
  • Cinyero
  • Corona Forestal
  • Roques de Garcia
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Veranstaltung buchen

Teneriffa

Danke für dein Interesse. Du bist nur noch wenige Klicks von einer tollen Reise entfernt.

Verfügbar Tickets: 8
Der Teneriffa ist am gewählten Termin bereits ausgebucht. Bitte anderes Datum wählen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.